Naturheilpraxis Jürgen Schröder

Gleich im Zentrum von Littau und rund um Luzern behandle ich Ihre tiefliegenden Blockaden mit der hocheffektiven Klinghardt-Methode.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Alternative Behandlungsmethoden wie die Psychokinesiologie, Mentalfeldtherapie oder systematische Familientherapien können grosse Wirkung erzielen.

Kreative Homöopathie und Klangtherapie

Hier in der Praxis geht es um eine ursächliche, ganzheitliche Therapie mit dem Ziel einer nachhaltigen, schnellen Genesung.

Seminare

Aus- und Weiterbildungen

Ausbildung in der Schweiz  nach Dr. D. Klinghardt ART, PK,  MFT
 

Leitung: Jürgen Schröder (in Luzern)

Daten:

MFT:

13.01. - 14.01.2018

ART I:

16.02 - 18.02.2018

PK I:

09.03. - 11.03.2018

Praxistag:

03.05.2018

ART II:

04.05. - 06.05.2018

PK II:

25.05. - 27.05.2018

Mentalfeld-Techniken für Einsteiger und auch nicht therapeutisch arbeitende Menschen

Die Mentalfeld-Techniken (MFT) bieten eine lebensbegleitende nicht invasive Therapie- und Selbsthilfemethode zur Balance des autonomen Nervensystems. Sie finden Anwendung in der Behandlung von akuten und chronischen Stresszuständen, unabhängig davon, ob der Ursprung im körperlichen oder seelischen Bereich liegt, besonders aber in der Psycho-Traumatologie, in der Behandlung von Ängsten, Phobien, Zwängen, Prüfungsangst, Hyperaktivität, bei chronischen Schmerzen, Allergien, bei der Narbenentstörung usw.


Zielgruppe:
Alle Menschen, die ein „Werkzeug zur Hilfe und Selbsthilfe“ in die Hände bekommen möchten. Menschen aus helfenden Berufen, TherapeutInnen, ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen, Krankenhaus- und Pflegepersonal, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, sowie Personen in Ausbildung zu diesen BerufenKursort:  Luzern
 
Kurszeiten:

Samstag 09.30-18.00; Pausen nach Absprache

Sonntag 09.30-16.00; Pausen nach Absprache
 
Kosten:          EUR 320.-

Wiederholer  EUR 160.-Voraussetzung: KeineAnmeldung
ART I Dieser Grundkurs vermittelt die anatomischen und neurophysiologischen Grundlagen des kinesiologischen Muskeltests. Ganz im Vordergrund steht hierbei das autonome Nervensystem, dessen Funktionsfähigkeit Voraussetzung für eine ehrliche und verlässliche kinesiologische Testung ist. Breiten Raum nehmen daher die 7 häufigsten Faktoren ein, die die Funktion des autonomen Nervensystems einschränken und eine verlässliche Diagnostik und Therapie behindern. Die häufigsten Stressoren sind psychische Belastungen (ungelöste seelische Konflikte). Daher sind die in diesem Kurs vermittelten Inhalte auch Grundvoraussetzung für das Erlernen und die Anwendung der Psycho-Kinesiologie. Eingeübt werden das Muskeltesten, diagnostische Vorgehensweisen, Behandlungsebenen und Therapieabläufe. Vorgestellt werden die wichtigsten Substanzen zur Diagnostik und Behandlung, sowie Arbeitsmaterialien (Polarisationsfilter und Signalverstärker), die in den weiterführenden RD-Kursen, zur Vertiefung, Erleichterung und Erweiterung der Diagnose- und Therapiemöglichkeiten eingesetzt werdenKursort: Luzern/Littau Fanghöfli 12Kurszeiten:Freitag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSamstag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSonntag 09.30-16.00 ; Pausen nach AbspracheKosten:        EUR 425.-Wiederholer EUR 210.-Anmeldung
ART II In diesem Seminar werden der Behandlungsablauf und die 7 Faktoren mit ihren Diagnoseschritten sowie die therapeutischen Maßnahmen, die sich daraus ergeben, vertiefend vorgestellt und eingeübt. Erweitert wird der RD-Ablauf durch weitere Körper-Mudras zum Aufdecken feiner, tiefer liegender Switchings. Neben der Testung auf der Körperoberfläche werden zwei weitere Lagen des Körper-Scans eingeführt zur Testung der Matrix und des intrazellulären Raumes.Der Einsatz des Polfilters wird ergänzt durch die Arbeit mit dem Öffnungswinkel, die es möglich macht, graduell zu unterscheiden zwischen den die Regulation einschränkenden Störungen, weniger schwerwiegenden Beeinträchtigungen der Regulation und der optimalen Regulationsfähigkeit.
Als Ausblick auf den weiterführenden RD III-Kurs wird das direkte Resonanzphänomen demonstriert, das uns u.a. in die Lage versetzt ohne invasive Verfahren zu beurteilen, ob Medikamente auch in den Zielarealen ankommen, an denen sie wirken sollen. .Schwerpunkt im RD II sind die praktischen Behandlungsabläufe sowie ihre RD-Zusammenhänge.
Die neuen Elemente werden demonstriert und eingeübt.


Wir stellen vor:
1. Die Anwendung der meistverwendeten Substanzen in der RD zur Ausleitung von Toxinen (exogener Natur  z.B. Schwermetalle, Lösungsmittel, usw.) und Biotoxinen (endogener Natur z.B. Bakterien, Pilze, usw.) wie  Chlorella, Bärlauch, Knoblauch, Koriander, usw.
2. Die Anwendung matrixwirksamer und intrazellulär wirkender Substanzen und Methoden.
3. Einführung in den Umgang mit wirksamen Substanzen bzw. Materialien zur Behandlung und Diagnose von Infektionen (Borrelien- und Co-Infektionen) wie Rizole, Sanum-Mittel, Dia-Testsätze, Nosoden-Testsatz, Wave-Transfer, Laser.
4. Identifikation und therapeutischer Umgang mit geopathischer Belastung und biophysikalischem Stress.
5. Methoden zur Narbenbehandlung: Neuraltherapie, Laser-Therapie, Substanzen zur Narbenbehandlung und PK/MFT.
6. Wichtige orthomolekulare Substanzen und ihre Anwendung in der Neurobiologie.
7. Die genaue Diagnostik von Zahnstörfeldern mit therapeutischer Anwendung von PK/MFT,
Laser im Bereich der Zahnmedizin.
8. Identifizierung von Allergenen, einfache Desensibilisierungstechniken.


Bitte mitbringen:
Panoramaröntgenaufnahme der Zähne, Testsätze – soweit vorhanden, Arbeitsmaterialien
(Polfilter, Signalverstärker) sowie eigene Medikamente, die zur Zeit eingenommen werden.Vorraussetzung
RD I
und RD I Praxistag oder Wiederholung RD I, empfohlen PK I, MFT1Kursort: Luzern/Littau Fanghöfli 12Kurszeiten:

Freitag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSamstag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSonntag 09.30-16.00 ; Pausen nach AbspracheKosten:        EUR 425.-Wiederholer EUR 210.-Anmeldung
PK I / APN I Mentales Switching (Psychologische Umkehr) sowie somatische, psychische oder spirituelle Probleme werden erfasst und der dahinterliegende unerlöste seelische Konflikt (USK) im Dialog mit dem Unterbewusstsein aufgedeckt. Mit geeigneten Techniken kann der gefundene Konflikt von der realen Situation "entkoppelt" werden. Dadurch verliert sich der negative, krankmachende Einfluss auf den Menschen. Glaubenssätze, die uns in unserer Entwicklung einschränken, werden aufgespürt und ersetzt durch Glaubenssätze, die uns frei machen und uns mehr Energie geben.In diesem dreitägigen Workshop werden alle Details dieser Methode vorgestellt und praktisch geübt. Besonderer Wert wird auf das technisch korrekte Muskel-Testen gelegt sowie auf den sanften, verständnisvollen Umgang mit dem Unterbewussten.Voraussetzung: RD I oder. KnK , PK IKursort: Luzern/Littau Fanghöfli 12Kurszeiten:Freitag     09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSamstag   09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSonntag   09.30-16.00 ; Pausen nach AbspracheKosten:        EUR 425.-Wiederholer EUR 210.-Anmeldung
PK II / APN IIDieser Kurs vermittelt weitere Techniken in der PK-Arbeit und ermöglicht dadurch den Zugang zu den tieferen Ebenen des Unterbewusstseins. Erlernt wird der Einsatz der Farbbrillen-Methode (FBM) und Augenbewegungs-Methode (ABM) auf der Regulations-, Switching-, Störfeld- und Einstiegsebene. Als erweiterte Entkopplungsmethoden kommen diese Techniken zusammen mit der Mentalfeld-Technik (MFT) zum Einsatz. Der Umgang mit posttraumatischem Stress wird vorgestellt. Die Arbeit mit Glaubenssätzen wird vertieft. Das Auffinden, bewusst machen und das Verändern von einschränkenden Glaubenssätzen und –systemen bis zu freimachenden Glaubenssystemen wird eingeübt. Sonderthemen des PK-Prozesses wie intrauterine (in der Gebärmutter) Themen, Vorleben, Fremdenergien, sowie übernommene Gefühle und die Einführung in familiensystemische Dynamiken und den heilenden Sätzen nach Bert Hellinger vervollständigen den Kurs.

Voraussetzung: RD I oder. KnK , PK IKursort: Luzern/Littau Fanghöfli 12Kurszeiten:Freitag   09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSamstag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheSonntag 09.30-16.00 ; Pausen nach AbspracheKosten:        EUR 425.-Wiederholer EUR 210.-Anmeldung
Praxistag RD I / ART I Die Erfahrung zeigt, dass die große Menge an Theorie, die im ART I-Kurs vermittelt wird,
oft zu wenig Zeit für das praktische Üben des Muskeltests lässt. Als Kernstück der Methode
sollte aber gerade der Muskeltest sicher beherrscht werden.
Deshalb ist die Teilnahme an dem 1-tägigen ART I-Praxiskurs vor dem weiterführenden
ART II-Kurs obligatorisch. Wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich beim Testen
sicher fühlen, macht nicht nur die weitere Ausbildung mehr Spaß, sondern sie können
auch den Klienten gegenüber überzeugender auftreten.Voraussetzung RD 1Kursort: Luzern/Littau Fanghöfli 12Kurszeiten:Donnerstag 09.30-18.00 ; Pausen nach AbspracheKosten:          EUR 120.-Wiederholer EUR   90.-Anmeldung

H

Leitung Jürgen Schröder

Kursdaten auf Anfrage